Kernkriterien für die Spielgruppenleitung

Download
Kernkriterien f. Spielgruppenleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.9 KB

Waldspielgruppen-Leitung

 

Das leiten einer Waldspielgruppe benötigt nach der Basis Spielgruppenausbildung weiterführendes Fachwissen. Nach der Absolvierung des Zertifikates der Spielgruppenleiterin kann das Zusatzzertifikat zur Wald-Spielgruppenleiterin absolviert werden (AWIS) oder nach dem Basiskurs (IG-Spielgruppe). Die Ausbildung beinhaltet 90 Stunden, in welchen man sich das Fachwissen aneignet. Für eine  Waldspielgruppenleiterin ist es sehr wichtig, ūber all diese Informationen zu verfūgen. Sind Pflanzen giftig/nicht giftig, Tiere, Lebensraum Wald, Knoten,Sicherheit, Regeln, Vorschriften, Werken, Naturmaterialien, Wissen über Jahreszyklus, Forst, Lieder, Verse) um nur einen kleinen Teil zu erwähnen. Eine Waldspielgruppenleiterin arbeitet zusätzlich zum Orientierungsrahmen für frühkindliche Förderung, auch nach einem naturpädagogischen Leitbild.

 

Grundsätzlich ist aber keine Vorschrift vorhanden. 

Beim Qualitätslabel des SSLV gibt es aber klare Kernkriterien, welche einzuhalten sind. Hierbei sprechen wir von Doppel-Leitung, Ort, Kinderanzahl etc. (Siehe Kernkritierien QL)

Zu beachten ist insbesondere, dass die Eltern bei einem "Unfall" haften würden. 

Was jedoch, bei einer Anstellung von nicht genügend ausgebildetem Personal, allenfalls zu rechtlichen Problemen führen könnte. 

Auch ist darauf zu achten, dass die Waldspielgruppenleiterinnen durch den Arbeitgeber, ausreichend versichert sind.

 

Die FKS NW empfiehlt, dass Spielgruppenleiterinnen mindestens in der Ausbildung zur Waldspielgruppenleiterin sind, während sie aktiv Waldspielgruppe leiten oder besser die Ausbildung bereits ausweisen können. Dies wird auch von anderen Wald-oder Bauernhof- Naturspielgruppen in NW so praktiziert. 

 

Als Präsidentin, der FKS, ist es mir ein grosses Anliegen, dass alle Mitglieder der FKS, nach unseren Richtlinien arbeiten, und somit die Qualität der Spielgruppen gewährleisten. 

 

Der SSLV, unser Berufsverband, ist derzeit mit der Überarbeitung des Qualitätslabels, beschäftigt. 

 

Im Kanton Wallis und Freiburg ist es gesetzlich verankert, dass nur ausgebildete Spielgruppenleiterinnen, unterrichten können. Dies wird in naher Zeit, auch Zukunft in unseren Kantonen sein.